Rasbora-Aquaristik
aktualisiert am 15.3.2010
Home
Aquarienservice
Onlineshop
Stockliste
Nanorama
Neuigkeiten
Zierfischgalerie
Ladengeschäft
Tipps und Kniffe
Rasbora
Lebendfutter
Moose
Links
Gästebuch
Boot
[Home] [Öffnungszeiten] [Wegbeschreibung] [Impressum] [AGB] [Kontakt]

Flaschen für Artemiazucht vorbereiten

Natürlich kann man Artemia auch in Cola-Flaschen ziehen..........

Aber wir sind ja Ästheten! Darum wollen wir irgendwann auch mal Glasflaschen benutzen und wissen fürs erste nicht wie man den Boden elegant abtrennen kann. Hierzu wird die Flasche mit einem Glaschneider auf der gewünschten Höhe eingeritzt (Glasschneider auf der Werkbank in der richtigen Höhe festklemmen und die Flasche daran vorbeidrehen). Jetzt wickelt man oberhalb dieser Linie mehrere Lagen Baumwollfaden und tränkt diesen mit Alkohol.

Der Alkohol darf nur auf diesen Faden, damit man sich selber nicht in Brand setzt! Ich bitte um absolute Vorsicht im Umgang mit brennendem Alkohol und erinnere an die diesbezüglichen Ratschläge zur Grillsaison!!!

Der Faden wird dann angezündet. Wenn die Flamme wieder erloschen ist, hält man den Flaschenboden in einen Eimer kalten Wassers. Nach einiger Zeit springt der Boden von selbst ab. Soweit die Theorie...

Erst mal mit ein paar alten Weinflaschen probieren, bis man die Technik raushat. Die Glaskante mit Schmirgelpapier entschärfen, um Verletzungen beim Reinigen vorzubeugen!

In den Flaschenhals kommt ein Stopfen und ein Gardena-Hahn (Microdrip-System, aus Plastik, kann bei Verwendung von Salzwasser nicht rosten). Der Hahn dient der Luftzufuhr bzw. der Entnahme der Artemia.

Geeignete Flaschen sind: Infusionsflaschen (weil unten schon mit Stopfen), Schnapsflaschen (mit möglichst sanftem Übergang von Hals zu Bauch, da sich dort keine Eier absetzen). Allgemein ist natürlich weißes Glas zu verwenden. Als Aufhängung haben sich die Halterungen von Infusionsflaschen bewährt.