Rasbora-Aquaristik
aktualisiert am 15.3.2010
[Home] [Öffnungszeiten] [Wegbeschreibung] [Impressum] [AGB] [Kontakt]
Home
Aquarienservice
Onlineshop
Stockliste
Nanorama
Neuigkeiten
Zierfischgalerie
Ladengeschäft
Tipps und Kniffe
Rasbora
Lebendfutter
Moose
Links
Gästebuch
Boot

Lebendfutter

Lebendfutter wird immer donnerstags frisch geliefert! Zur Auswahl stehen Artemia, rote und weiße Mückenlarven, Tubifex und Wasserflöhe, Enchyträen auf Anfrage. Beutelgröße 90 ml.

Nutzen Sie unseren Aboservice! Regelmäßige Abholer können donnerstags ihre vorbestellten Mengen abholen, die speziell für sie reserviert sind.


Lebendfutteransätze

Diese und andere Lebendfutteransätze können auch über den Onlineshop bestellt werden

Mikrowürmchen (kleiner Ansatz 4 Euro)

Mikro läßt sich an Jungfische verfüttern, wenn diese bereits in der Lage sind frisch geschlüpfte Artemianauplien zu bewältigen.

Mikro lassen sich auf einem Substrat mit Wasser eingeweichter Haferflocken vermehren. Wenn die Kultur gut läuft können die Würmchen an den Wänden des Zuchtgefäßes mit einem Pinsel abgestreift werden. Für die Ansätze haben sich Gefäße wie 1L-Eisboxen bewährt, deren Deckel mit einer Nadel durchlöchert ist. Durch die relative Größe der Gefäße bleiben die Kulturen über einen relativ langen Zeitraum stabil.

 

Grindal (in 1Litergefrierdose Ansatz 8 Euro)

Grindal ähnelt optisch dem Mikro ist aber größer. Die Zucht erfolgt in 1Liter Gefrierdosen die zu einem Drittel mit Seramis gefüllt sind. In die Mitte kommt eine Längsfurche, darüber eine kleine Glasscheibe, die mit den Rändern auf dem Seramis aufliegt. Gefüttert wird mit feinsten Instantschmelzflocken (Haferflocken). Diese werden in die Längsfurche zerrieben und auf den Glasträger aufgebracht und mit Wasser angefeuchtet. Immer nur soviel füttern, wie an einem Tag von den Würmern gefressen werden kann. die Würmer klettern über die Glasscheibe und können so bequem entnommen werden. Nach ca. vier Wochen spült man das Seramis mit Wasser durch um die Stoffwechselprodukte zu entfernen und fängt die Würmer mit einem Artemiasieb auf.

 

Infusorien (Ansatz 4 Euro)

Meine Infusorien sind unbestimmt. Sie können schon von kleinsten Fischen als Erstfutter genommen werden. Die Kultur erfolgt in einem Einmachglas mit 1 Liter Inhalt oder größer. Gefüttert wird mit ALDI-Portionskondensmilch, wenige Tropfen. Das Wasser in der Kultur wird mit abgestandenem Leitungswasser aufgefüllt. Dafür wird ein eigenes Gefäß benutzt, damit nicht irgendwelche Aquarienorganismen dazukommen und sich die Zusammensetztung der Kultur ändert.

Japanischer Wasserfloh (Ansatz 4 Euro)

Anleitung